Die Legende der 4 Welten

Im Jahre 1999 schauen sich Clay und Janik im Keller um ob sie etwas Nützliches für ihre Erfindung finden. Plötzlich findet Clay ein eigenartiges Buch. Darauf steht: „Die 4 Welten“. Janik schlägt es auf und auf einmal werden beide in das Buch eingezogen. Nach kurzer Zeit landen beide in einem dunklen Wald. Janik hat Angst. Sie gehen ein wenig und nach einer Weile entdecken sie ein kleines Dorf. In diesem Dorf bereiten sich gerade alle auf den Angriff der Zwerge vor. Die Zwerge klauen immer das Gold der Dorfbewohner. Clay fragt: „Darf ich mit euch kämpfen?“ „Ja“, sagt ein Dorfbewohner. Clay schnappt sich ein Schwert. Nun kommen die ganzen Zwerge. Ein harter Kampf beginnt. Clay und die Bewohner können die Zwerge zurückschlagen. Janik hat sich versteckt, doch als er merkt, dass die Zwerge weg sind, kommt er aus seinem Versteck wieder heraus. Die Bewohner des Dorfes bedanken sich bei ihnen. Clay hat ihnen erzählt, dass er und Janik wieder nach Hause möchten. „Hier habt ihr einen Portalkristall. Der hilft euch ein Portal nach Hause zu erschaffen. Ihr braucht aber 4 Kristalle. Findet alle Kristalle!“, sagt der Dorfbewohner. Janik und Clay gehen durch das Portal, das die Dorfbewohner ihnen gemacht haben. Das Portal führt in die Wüste. Überall liegt Sand herum und da drüben ist eine Pyramide. Clay und Janik gehen in die Pyramide rein. Darin sind Zeichen an die Wand gemalt. Auf einmal schießen Pfeile aus der Wand. Sie können gerade noch ausweichen. Schnell rennen sie weiter. Plötzlich fallen Steine vom Himmel. Schnell rennen sie in eine sicherere Kammer. In der Kammer steht der nächste Portalkristall. Sie schnappen sich ihn und ein Portal öffnet sich zur Unterwasserwelt. Sie gehen durch. Janik schreit: „Ich bekomme keine Luft.“ Doch Clay sagt: „Hier kann man atmen.“ Janik entdeckt einen Unterwassertempel. Davor bewachen Steinstatuen den Tempel. Die Steinstatuen entdecken die Beiden und greifen an. Schnell schwimmen Clay und Janik in den Tempel und verstecken sich. Darin liegt der dritte Kristall. Sie schnappen sich den Kristall. Schnell schwimmen sie aus dem Tempel heraus, denn er stürzt ein. Die Steinstatuen suchen im Tempel auf der anderen Seite, doch sie werden erschlagen. Nun öffnet sich das Portal zur letzten Welt. Sie gehen durch und landen auf einem Grasland. In der Ferne steht eine riesige Festung, bewacht von Trollen und einem Drachen. Neben ihnen bereiten sich Ritter auf einen Angriff vor. Sie wollen die Festung stürmen. Clay nimmt sich ein Schwert und Janik auch. Nun greifen sie an. Die Ritter brechen das Tor auf und übernehmen die Riesen, Janik und Clay gehen zum Drachen. Der Drache speit Feuer und schlägt um sich. Der Drache trifft Janik und nun hängt er nur noch an einem Finger am Burgturm. Unter ihm ist der Burggraben. Plötzlich springt Clay nach oben und schlägt dem schuppigen Drachen den Kopf ab. Doch Janik fällt im gleichen Moment runter. Zum Glück kommt Clay und hält ihn. Nun gehen beide runter. Die Ritter haben alle Riesen besiegt. Die Ritter bedanken sich bei Clay und Janik. Die Ritter geben ihnen zum Dank den letzten Portalkristall. Nun vereinen sie alle Kristalle und ein Portal zu ihrem zuhause entsteht. Sie verabschieden sich noch und gehen nun durchs Portal. Endlich sind sie wieder da. Am Abend legt Janik das Buch in eine Truhe sodass es niemand findet.     

Ende